Nachwuchsakademie Sm´Aesch Pfeffingen

Das Jugendprojekt wurde im Frühjahr 2011 vom Vorstand des Clubs - durch Präsident Werner Schmid - ins Leben gerufen. Unter dem Namen „Nachwuchsakademie Sm´Aesch Pfeffingen“ soll es beste Bedingungen für die Entwicklung von Nachwuchsspielerinnen garantieren.

Seit der Gründung der „Nachwuchsakademie Sm´Aesch Pfeffingen“ konnten die meisten organisatorischen Ziele, die im Gründungsjahr gesteckt wurden, bereits erreicht werden:

.) zwei Trainer für jede Trainingsgruppe;

.) es gibt die Umsetzung sportpsychologischer und pysologischer Betreuung für die Spielerinnen;

.) die Spielerinnen können von Mo-Sa Trainings des Vereins besuchen;

.) zwei einwöchige externe Trainingslager pro Jahr werden angeboten;

.) eine einwöchige intensive Trainingswoche pro Jahr wird angeboten;

.) es gibt Inter-Trainingsgruppen für die leistungsorientierten Spielerinnen und

.) Regio-Trainingsgruppen für alle interessierten Spielerinnen;

Aktuell trainieren ca. 55 Nachwuchsspielerinnen in den Inter-Gruppen und weitere 35 Spielerinnen in den Regio-Gruppen der Nachwuchsakademie. Diese Tatsachen stimmen uns optimistisch, da eine beständige Organisation und Struktur, sowie ein mehrjähriger Trainingssplan entscheidend für den sportlichen Erfolg der Nachwuchsakademie sein werden. Daher sind die bereits in den ersten Jahren erreichten Wettkampferfolge zwar Motivation für weithin gute Arbeit im Verein, sollten aber nicht überbewertet werden:

.) mehrmaliger internationaler Turniersieg in Holland (2011, 2012)

.) mehrere MVP Auszeichnung an Schweizer Meisterschaften, bzw. Turnieren;

.) Meistertitel an den Schweizer Meisterschaften (U23)

.) Medaillienränge an den Schweizer Meisterschaften (U13)

.) Mehrere Regionalmeistertitel, 

.) Nachwuchsspielerinnen spieln in der 1.Liga und im NLA Kader

.) mehrere Spielerinnen im Kader des Jugend und Juniorinnen Nationalteams der Schweiz;

Darüber hinaus sind die hoffnungsvollsten Spielerinnen auch noch Mitglied in der Talent Schule Basel, wo der Stundenplan auf das Training abgestimmt wird. Somit können die Spielerinnen zumindest zweimal in der Woche auch am Vormittag trainieren. Ein zweiphasiges Training ist die Grundlage für eine erfolgreiche sportliche Zukunft und zeigt am Beispiel der Spielerinnen Lisa Gysin, Audrey Wallnöfer, Madlaina Matter und Selene Hänggi, die in dieser Saisonim Kader des NLA Teams sind, dass unsere Spielerinnen bereits auf dem richtigen Weg sind.

Stand: September 2013

News Nachwuchsakademie

SAR Basel gewinnt Bronze an der U15-SAR-Schweizermeisterschaft

Am Wochenende vom 8. - 9. April 2017 haben in Cossonay die Schweizermeisterschaft der SAR-Teams ...> mehr
11.04.2017 , Böhm Alexandra

Erfolgreiche Regionalmeisterschaft unserer Nachwuchsspielerinnen

Unsere Nachwuchsspielerinnen haben die Regionalmeisterschaft sehr erfolgreich beendet und wir kö...> mehr
11.04.2017 , Böhm Alexandra

Erfolgreicher Nachwuchs- Final Four here we come!

Nachdem sich die U17, U19 und U23 Nachwuchsteams von Sm'Aesch Pfeffingen im neu gespielten ...> mehr
10.04.2017 , Hollinger Catherine

> Weitere Einträge