> Zurück

Nach den vielen Abgängen: Neue Spielerinnen für Sm'Aesch Pfeffingen

Paul Ulli_bz und Thomas Wirz_BaZ (JM) 12.06.2017

 

Nach den vielen Abgängen musste man bei Sm'Aesch Pfeffingen nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte den Kader ziemlich umstellen.
von Paul Ulli — bz 9.6.2017
Nach den Abgängen von Topskorerin Laura Künzler und dem Ausländertrio Barbara Duarte, Monika Smitalova und Ralitsa Vasileva musste man bei Sm’Aesch Pfeffingen nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte den Kader ziemlich umstellen. Für die zu den Roten Raben Vilsbiburg in die deutsche Bundesliga abgewanderte Künzler konnte mit der 23-jährigen und 189 cm grossen Amerikanerin Nicole Walch die letztjährige Hauptangreiferin des Köpenicker SC verpflichtet werden. Für Capitaine Duarte auf der Mittelposition wurde man mit der gleichaltrigen Kanadierin Jazmine White fündig. Ebenfalls für den Mittelblock wechselt von Volley Lugano die Schweizerin Lea Werfeli ins Baselbiet. Der vierte Neuzugang, Livia Zaugg, ist ebenfalls eine Schweizerin und spielt als Aussenangreiferin. Der neue Head-Coach Andy Vollmer ist auf der Suche nach einem Assistenten fündig geworden. Der Spanier Alberto Chapparo wird auch für das Athletik-Training des Teams verantwortlich zeichnen. Somit sind nur noch die Positionen einer zweiten Libera und der Sekundantin von Stamm-Zuspielerin Tess von Piekartz offen.