> Zurück

Die Pflicht erfüllt

Paul Ulli 11.02.2018

Sm'Aesch Pfeffingen gewinnt in Cheseaux mit 3:1-Sätzen. Von Paul Ulli 

Der Tabellenletzte wehrte sich in den beiden ersten Sätzen nach Kräften und hielt den Spielstand jeweils lange Zeit ausgeglichen. Es war nicht zu übersehen, dass die Heimmannschaft mit der neuen Zuspielerin und einer starken Diagonalangreiferin nicht mehr mit dem Team der beiden ersten Qualifikationsrunden zu vergleichen ist.

Den Startsatz konnte Sm'Aesch Pfeffingen in der Schlussphase nach einem 17:17 mit einem veritablen Endspurt noch zu seinen Gunsten entscheiden. Der zweite Satz verlief in Sachen Spielverlauf ganz ähnlich, nur hatten diesmal die Gastgeberinnen knapp und etwas überraschend die Nase vorn. Mit einer eklatanten Leistungssteigerung und einer bärenstarken Madlaina Matter liess dann der Tabellenführer, der ohne die grippeerkrankte Nicole Walch antreten musste, in der Folge nichts mehr anbrennen und holte sich die budgetierten drei Punkte doch noch recht deutlich.

«Es war abzusehen, dass Cheseaux mit seinen Verstärkungsspielerinnen ganz anders auftreten würde. Zudem hatte meine Mannschaft noch den erfolgreichen Europa-Cup-Trip nach Bacau in den Beinen und den Ausfall von Walch zu verkraften.» sagte nach der Partie Sm'Aesch-Trainer Andreas Vollmer.

VBC Cheseaux – Sm'Aesch Pfeffingen 1:3 Sätze: 21:25, 25:23, 17:25, 16:25 Salle derrière la Ville. – 220 Zuschauer. – SR Reyes/Weinberger Cheseaux: Castro, Bulliard, Mc Donald, Hämmerli (Libera), Petrachenko, Kenel, van Rooij, Guyot, Whyte, Oseghale.

Sm'Aesch Pfeffingen: von Piekartz, White, Ennok, Storck, Matter, Pogany(Libera); Zaugg, Werfeli, Visentin. Bemerkungen: Sm'Aesch ohne Walch (krank