> Zurück

Solenn Fabien erlitt Kreuzbandriss

Josef Zindel 03.10.2018

Grosses Pech für Solenn Fabien: Die Aussenangreiferin von Sm'Aesch Pfeffingen erlitt einen Kreuzbandriss und wird damit dem Schweizer Vize-Meister im Frauen-Volleyball lange fehlen.  

Kurz vor Beginn der neuen NLA-Saison im Schweizer Frauenvolleyball muss Sm'Aesch Pfeffingen einen herben personellen Rückschlag hinnehmen: Die 20jährige französische Aussenangreiferin Solenn Fabien erlitt am linken Knie einen Kreuzbandriss mit einer zusätzlichen Verletzung am Meniskus. Nach der unumgänglichen Operation wird Fabien, die zu den neun neu verpflichteten Spielerinnen gehört, bei normalem Heilungsverlauf mehrere Monate fehlen. Ob sie im Verlauf der neuen Saison noch eingesetzt werden kann, ist derzeit noch völlig offen.

Die schweren Verletzungen zog sich Solenn Fabien am 30. September 2018 bei einem Vorbereitungsturnier in Erfurt zu. Die endgültigen medizinischen Abklärungen zeigten jetzt die befürchtete Diagnose.

Die neue Saison beginnt am kommenden Sonntag, 7. Oktober 2018, traditionsgemäss mit dem so genannten «Supercup», für den sich Sm'Aesch Pfeffingen qualifiziert hat und in dem der Schweizer Vize-Meister auf Viteos NUC Neuchâtel trifft. Spielbeginn in der Mobiliar Arena in Gümligen bei Bern ist um 15.00 Uhr. 

Eine Woche danach startet Sm'Aesch Pfeffingen mit einem Heimspiel in der Löhrenackerhalle gegen Düdingen in die neue Meisterschaft (Sonntag, 14. Oktober 2018, 17.00 Uhr).

Solenn Fabien sei vom gesamten Verein eine guter Genesungsverlauf und ihren Kolleginnen ein erfolgreicher Auftakt in die Saison 2018/19 gewünscht.

 

JoZ