> Zurück

Sm'Aesch Pfeffingen ist SCHWEIZERMEISTER U13!!

Catherine Hollinger 04.05.2014

Für das Schweizermeisterschafts-Finale am 3./4. Mai 2014 in Uzwil haben wir uns viel vorgenommen: Nach der Silbermedaille im letzten Jahr war es unser Ziel, den Schweizermeistertitel zu erspielen! Für dieses Ziel haben wir ein gutes Fundament in der Regionalmeisterschaft gelegt, in der wir in der ganzen Saison sämtliche Spiele gegen die anderen Mädchenteams diskussionslos 2:0 gewinnen konnten. Die Vorbereitung für die Schweizermeisterschaft war dann für die 8 Spielerinnen intensiv und relativ lange- doch sie sollte sich lohnen!

Am Freitag, 02.05.14 reisten wir um 15h ab, um das Projekt Schweizermeister in Angriff zu nehmen. Die Stimmung war, wie immer in diesem Team, super und nach einem guten letzten Training in Uzwil und einer feinen Pizza war dann um 22.30h Nachtruhe.  Am Samstag starteten wir um 11.00h in das Turnier. Die erste Partie war für uns ideal, um in das Turnier zu finden. Mit Näfels wartete ein eher schwacher Gegner zu Beginn und wir konnten sie mit 25:8 und 25:4 besiegen. Ein gelungener Auftakt und gut für die Nerven. Es zeichnete sich ab, dass das zweite Gruppenspiel gegen Giubiasco die entscheidende Partie um den Gruppensieg sein wird. Dementsprechend kam dann auch etwas mehr Druck vom Gegner. Wir hatten die Partie aber stets im Griff und konnten diese am Ende mit 25:21 und 25:9 ebenfalls souverän gewinnen. Ein weiterer wichtiger Schritt war geschafft! Und obwohl der Trainer vom dritten Gegner Meyrin alles daran gesetzt hat, uns das Leben auf unsportliche Art und Weise so schwer wie möglich zu machen (er gar einen Spielunterbruch provoziert hat!) blieben unsere Mädchen super cool und beendeten das Spiel diskussionslos 25:16 und 25:16. Wir geben die Antwort halt am liebsten und besten auf dem Platz! Das Spiel gegen Cheseaux war dann noch Formsache. Mit einem 25:14 und 25:15 Erfolg konnten wir uns den Gruppensieg nach einem äusserst souveränen ersten Tag sichern. Und das sollte sich lohnen! So mussten wir am Sonntag erst um 10.30h ins Spielgeschehen eingreifen und hatten somit eine lange Regenerationszeit und viel Schlaf. Wie wir alle wissen, ist das ‚Goldwert‘ an einem solchen Turnier.

Nach einer erholsamen langen Nacht und einem guten Frühstück hiess dann am Sonntag der Gegner im Viertelfinale Volley Rüschlikon. Wir wussten, dass diese Partie von enormer Wichtigkeit war. Denn wer das Viertelfinale verliert, hat keine Medaillenchance mehr. Und auch diese Partie hatten wir immer unter Kontrolle und beendeten sie mit 25:12 und 25:16. Super, wie die Mädchen schon professionell sind und die Leistungen in den wichtigen Momenten abrufen können. Wir waren bereit für das Halbfinale! Und in diesem gelang uns gegen den VB Neuenkirch die wohl beste Leistung, die wir je gezeigt haben. Wir haben den Gegner schlicht dominiert und mit einem 25:9 und 25:6 den Finaleinzug sichtlich verdient. Diese Leistung hat Eindruck gemacht und wir waren super happy! Eine Medaille war nun gesichert. Doch nun wollten wir natürlich nur noch eines: Gold. Und so wie wir bis anhin aufgetreten waren, schien das doch ein sehr gut mögliches Szenario.

Das Finale startete, wie ein Finale starten sollte. Mit vielen Zuschauern und viel Lärm. Eine tolle Kulisse! Man hat unseren Mädchen angemerkt, dass das alles schon Eindruck hinterlässt und die Nerven sichtlich angespannt waren. Und trotz einer nicht ganz perfekten Leistung gewannen wir den ersten Satz 25:18. Der zweite Satz konnten wir dann schon etwas lockerer angehen und erspielten uns Gold mit einem souveränen 25:15! SCHWEIZERMEISTERINNEN!!

Wir hätten kein besseres Turnier spielen können. Wir haben sämtliche Gegner im Griff gehabt und keinen einzigen Satz während des ganzen Turniers abgeben müssen. Wir können richtig stolz auf das Erreichte sein!  Im Feld neben uns ist dann auch noch der SC Gym Leonhard bei den Knaben Schweizermeister geworden! Wir haben dann natürlich zusammen gebührend (mit Rimuss versteht sich) gefeiert und angestossen! Ein toller Erfolg für die Region Basel.

Herzlichen Dank an alle Eltern für die tolle und positive Unterstützung. Ein speziell herzliches Danke an Dominique, wir waren einfach gut zusammen! Und an Amelia, Anna, Fiona, Janine, Klara, Laura, Livia und Louisa wir sind stolz auf euch!