> Zurück

Das Damen 1 Team von Sm'Aesch Pfeffingen ist für die Saison 14/15 gerüstet

Müller Jürg 20.08.2014

An der Teamvorstellung vom 19.08.14 in der Trafina Privatbank AG konnten 10 der 12 Spielerinnen von Cheftrainer Timo Lippuner vorgestellt werden. Die 2 Bulgarinnen fehlten, da sie noch in internationalen Wettbewerben engagiert sind.

Gleich auf 8 Positionen sind - im Vergleich zur letzten Saison - Veränderungen zu vermelden. Erfreulicherweise konnten neben 3 ausländischen Top-Spielerinnen auch weitere junge Schweizer Talente ins Team geholt werden und mit der Einbindung von gleich drei Jugendnationalspielerinnen in das Fanionteam hat sich der Club auch weiterhin der Förderung Schweizer Talente verschrieben.   Das Primärziel in der regulären Meisterschaft der Saison 14/15 ist das Erreichen einer Platzierung unter den ersten sechs in der Qualifikationsrunde und damit die Teilnahme an der Playoff Runde um den Meistertitel.

Auf der Zuspielposition wurde mit Jovana Gogic eine erst 20jährige Serbin engagiert, welche in den letzten drei Jahren bei Volero Zürich ausgebildet wurde.

Unterstützt wird sie auf ihrer Position neu von Lena Sacher, welche auf diese Saison hin als Zuspielerin ausgebildet wird.

Auf der Aussenangriffsposition wurde mit der 18jährigen Gergana Dimitrova aus Bulgarien eine der besten Nachwuchsspielerinnen Europas engagiert.

Besonders erfreulich ist auch der zweite Neuzugang auf dieser Position: Ebenfalls erst 18jährig verstärkt uns auf diese Saison hin die wohl zurzeit beste Angreiferin des Schweizer Juniorinnennationalteams, Laura Künzler.

Unterstützt werden die beiden Talente von der erfahrenen Laura Tschopp, welche bereits in ihre 9. Saison im Trikot von Sm’Aesch Pfeffingen geht.

Die Topscorerin des vergangenen Jahres, Kerley Becker, konnte erfreulicherweise für ein weiteres Jahr gewonnen werden. Sie wird in dieser Saison allerdings neu auf der Diagonalposition eingesetzt, auf welcher sie Ende vergangene Saison zu überzeugen wusste.

In der Mitte konnte mit Mira Todorova eine weitere bulgarische Internationale gewonnen werden. Letzte Saison spielte die 20jährige noch für Volero Zürich.

Das 18jährige einheimische Talent, Madlaina Matter, erkämpfte sich in der letzten Saison einen Stammplatz, den sie als Mittelblockerin weiterhin zu verteidigen versuchen wird.

Die Liberoposition wird neu von Thays Deprati übernommen. Die gebürtige Tessinerin gilt als eines der grössten Schweizer Talente auf dieser Position.

Ebenfalls neu im Kader sind gleich drei Spielerinnen aus dem aktuellen Jugendnationalteam: Maja Storck wird das Team in der Mitte verstärken, Paula Widmer stösst neu vom TV Schönenwerd als Aussenangreiferin zu uns und Jana Koch, die als eine der grössten Nachwuchshoffnungen im Schweizer Jugendnationalteam gilt, wird unser Team als Diagonalangreiferin verstärken.