> Zurück

NLA: Hôtel Cristal VFM-Sm'Aesch Pfeffingen: 3:2 (23:25, 25:15, 25:10, 20:25, 17:15)

Paul Ulli 22.03.2015

Aktuelle Rangliste:http://www.volleyball.ch/?ranking_1103_8318  

Spannende Partie endet mit knapper Niederlage für Sm'Aesch Pfeffingen

Die Volleyballerinnen von Sm‘Aesch Pfeffingen reisten mit der Gewissheit in den Jura, den vierten Platz in der Finalrunde bereits auf sicher zu haben. Die 3:2-Niederlage hatte keinen Einfluss mehr auf die Tabelle.
Von Paul Ulli
Es wäre wohl ein noch heisserer Tanz geworden, wenn Franches Montagnes noch die Chance auf den vierten Rang gehabt hätte“ sagte Sm'Aesch Pfeffingen-Trainer Timo Lippuner nach der unbedeutenden Partie. Beide Teams konnten ohne Druck aufspielen. Und dies gelang den Gästen im gewonnenen Startsatz vorzüglich. Doch in der Folge versagten mit Topskorerin Gergana Dimitrova, Mira Todorova und Lucija Mlinar vor allem die Ausländerinnen beim Birstal-Kombinat, sodass der Coach nach dem wegen zu vieler Eigenfehler eingehandelten Satzrückstand Laura Tschopp, Madlaina Matter und Maja Storck einwechselte, welche mit einer grandiosen Leistung nicht nur satzmässig ausgleichen konnten, sondern im Tie-Brack beim Spielstand von 14:11 sogar zwei Matchbälle hatten. Doch zwei Netzroller und einige schon fast unglaubliche Schiedsrichter-Fehlentscheide brachten die Gäste um den möglichen Sieg.