> Zurück

Keine Medaille für die U23 von Sm'Aesch Pfeffingen

Paul Ulli 21.02.2016

Cossonay, von Paul Ulli
Nach Siegen in der Gruppenphase gegen Züri Unterland (2:0) und Fribourg (2:1) fegten die U23-Volleyballerinnen von Sm'Aesch Pfeffingen im Viertelfinale den Angstgegner von Franches Montagnes gleich mit 2:0 vom Feld.Damit standen die von NLA-Trainer Timo Lippuner gecoachten Baselbieterinnen im Halbfinale gegen Volley Lugano. Und dort führte das Birstaler Kombinat im dritten und entscheidenden Satz mit 6:1, als Maja Storck mit einer Fussverletzung ausgewechselt werden und Sm'Aesch Pfeffingen diesen Schock und die teilweise katastrophalen Schiedsrichterentscheide nicht wegstecken konnte und dadurch den Finaleinzug verpasste. Im Spiel um Platz Drei gegen Neuchatel UC kam dann auch Teamleaderin Laura Künzler nicht mehr auf Touren und der Ausfall von Storck war bei der 1:2-Niederlage nicht zu kompensieren.