> Zurück

Sm'Aesch Pfeffingen neu eine AG mit Heusler und Troxler

Zindel Josef 17.09.2017

Sm'Aesch Pfeffingen, Vize-Meister 2017 im Schweizer Frauen-Volleyball, geht in der Organisationsstruktur ab sofort neue Wege. Am deutlichsten sichtbar wird das durch die AG, die rückwirkend per 1. Juni 2017 als Trägerin der ersten Mannschaft gegründet wurde. Dabei gelang es Präsident Werner Schmid mit dem früheren FCB-Präsidenten Dr. Bernhard Heusler und dem Arlesheimer Mediziner Dr. Marc Troxler zwei namhafte Persönlichkeiten als Verwaltungsräte und Aktionäre zu gewinnen. 

Bisher war Sm'Aesch Pfeffingen eine GmbH mit Clubpräsident und Garagist Werner Schmid an der Spitze. Die starke Vernetzung mit dem vorwiegend regionalen Gewerbe soll nun mit der AG-Gründung noch verstärkt werden, um dem führenden Volleyballverein der Region mit noch breiterer Abstützung die nähere und mittlere Zukunft zu sichern.  
 
Dass es dem langjährigen Präsidenten Schmid nun gelungen ist, mit Heusler und Troxler zwei sehr respektierte Persönlichkeiten für den Club zu gewinnen, bezeichnet er als grossartige Voraussetzung, die sportlichen Ambitionen und die starke Verankerung in der Bevölkerung aufrecht halten zu können. In der Tat leistet Sm'Aesch Pfeffingen mit acht Aktivmannschaften und sieben Juniorinnen-Teams hervorragende Dienste auch im Breitensport.
 
Schmid, Heusler und Troxler halten die Aktien zu drei gleichen Teilen und bilden auch den dreiköpfigen Verwaltungsrat, den Schmid präsidieren wird. Zudem bleibt Schmid, treibende Kraft bei Sm'Aesch Pfeffingen von der ersten Stunde an, auch Vereinspräsident. Er war 1985 Gründungsmitglied des VBC Pfeffingen und im Jahr 2000 auch Mitbegründer von Sm'Aesch, dem Verein, der aus der Fusion des VBC Aesch und des VBC Pfeffingen entstand ist.
 
Heusler war bis Juni 2017 Präsident des FCB und freut sich nun, sich erstmals in einem Club zu engagieren, der zu den grösseren Randsportarten gehört. Sein persönliches und ehrenamtliches Engagement bei Sm'Aesch Pfeffingen steht allerdings in keinem Zusammenhang mit der eben gegründeten Firma HWH (Heusler Werthmüller Heitz), die Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaft, Sport und Kultur anbietet.
 
Marc Troxler, Facharzt für Innere Medizin und Inhaber einer Fachklinik für Diagnose und Behandlung von Venenleiden (Venenzentrum) in Arlesheim, gehörte bereits bisher zum Netz der Sponsoren und unterstreicht nun als Mitinhaber der Sm'Aesch Pfeffingen AG seine Affinität zum Sport in der Region Basel.
 
Im Rahmen dieser Strukturanpassung hat Sm'Aesch Pfeffingen zudem zur Professionalisierung der Kommunikation und Medienbetreuung den früheren Medienchef des FC Basel 1893, Josef Zindel, mit einem Mandat beauftragt.
 
In die kommende Saison startet das NLA-Team am 7. Oktober 2017 in Fribourg mit dem Supercup gegen Volero Zürich und dann am 15. Oktober mit einem Heimspiel gegen den VBC Cheseaux – und dies mit einem neuen Trainer: Der 50jährige Andreas Vollmer, zuletzt Headcoach beim USC Münster in Deutschland, ist seit vergangenem Sommer Nachfolger von Timo Lippuner. Sm'Aesch Pfeffingen hat 2016/2017 mit dem 2. Platz hinter Volero Zürich und der Cupfinalqualifikation 2017 die beste Saison der eigenen Vereinsgeschichte geschrieben.  
 
Diesen bemerkenswerten Erfolg verdanken die basellandschaftlichen Volleyballspielerinnen einer über Jahre mit grossem Engagement bewältigten Aufbauarbeit, die auf der professionellen Arbeit des Trainerteams, der im Jahr 2011 gegründeten „Nachwuchsakademie Sm'Aesch Pfeffingen“ und der grosszügigen Unterstützung der Sponsoren, angeführt von Hauptsponsor Bank Baumann & Cie, fusst. Mit der neuen Struktur soll der Erfolg auf geschäftlicher und sportlicher Ebene weiter stabilisiert werden.  
 
Kontakte:  
 
Werner Schmid
Präsident Sm'Aesch Pfeffingen  
E-Mail: ws@garageschmid.ch  
Mobil: 079 320 63 43        
 
Josef Zindel  
Kommunikation  Sm'Aesch Pfeffingen  
E-Mail: josef.zindel@smaeschpfeffingen.ch    
Mobil: 079 343 56 80