> Zurück

Andi Vollmer, seid ihr bereit für das erste Europacup-Spiel?

Böhm Alexandra 08.12.2017

Ein Interview mit dem Head Coach von Sm'Aesch Pfeffingen

Andi Vollmer, was weisst du über den Gegner aus Zagreb? Wie ist der Stellenwert des Volleyballsports in Kroatien?

 

Andi Vollmer: Auf dem Balkan hat der Ballsport einen immens hohen Stellenwert und wird von klein auf intensiv ausgeübt und gefördert. Nicht umsonst ist Serbien aktuell Europameister. Kroatien hat sehr gute Volleyballerinnen, die meisten spielen allerdings nicht in kroatischen Clubs, sondern im Ausland. Im Kader von Mladost Zagreb sind daher viele junge Talente.  

 

Wie gross sind die Chancen von Sm’Aesch Pfeffingen im CEV Challenge Cup?

Andi Vollmer: Die erste Runde ist wohl ein Vergleich auf Augenhöhe mit Zagreb, also ein 50:50-Spiel, bei dem zweimal bei allen alles passen muss. In der nächsten Runde ginge es voraussichtlich gegen Baku, ein sehr reizvoller, aber schwieriger Gegner.  

 

Wird die Vorbereitung auf das Zagreb-Spiel anders sein als auf ein Meisterschaftsspiel?

Nein.

 

Wie viele Stunden werdet ihr, du, dein Scout und das Team, in die Videoanalyse des Gegners als Vorbereitung auf das Europacup-Spiel investieren?

Andi Vollmer: Sehr, sehr viele. Wir Trainer werden uns je nach der Menge an  Videomaterial 15 bis 20 Stunden mit Video-Vorbereitungen zu beschäftigen haben. , Zusammen mit dem Team werden wir während  anderthalb bis zwei Stunden in die gemeinsame Videoanalyse investieren und anschliessend auch noch individuell mit der einen oder anderen Spielerin weiterschauen.  

 

Welchen Stellenwert hat der Europacup für das Team?

Andi Vollmer: Unser Kerngeschäft sind die Nationalliga A und der Schweizer Cup, das ist klar. Die Spiele im CEV Challenge Cups sind aber sehr wertvoll für die Entwicklung der Spielerinnen und der Mannschaft auf nationaler Ebene.  

 

Was kannst du, was kann dein Team den Zuschauern dieses Spiels gegen Zagreb versprechen?

Andi Vollmer: Wir werden uns so reinhauen, dass wir weiterkommen, und das mit der gleichen und eventuell noch höheren Intensität wie in den Ligaspielen. Der Rahmen und die Stimmung werden sehr besonders sein, ja, wir wissen nicht recht, was auf uns zukommt. Das ist sehr reizvoll.

 

CEV Europacup-Heimspiel
Sm'Aesch Pfeffingen vs HAOK Mladost Zagreb
Mittwoch, 13.12.2017
20:00 Uhr
Aesch, MZH Löhrenacker

 

Support the team!