> Zurück

Sm'Aesch Pfeffingen-Nachwuchs auf den Spuren des «Eins»

Paul Ulli 18.02.2018

U23 in Genf Gruppensieger

Die U23 liess bei ihren Qualifikationsspielen für die Schweizer-Meisterschaft gar nichts anbrennen. In Genf gewann das von Andi Vollmer und Alberto Chaparro gecoachte Team mit den Nationalliga-A-Spielerinnen Maja Storck, Madlaina Matter, Livia Zaugg und Elisa Visentin gegen Rätia Volley, VBC Servette- Star Onex und VBC Epalinges jeweils deutlich und löste das sogenannte Silberticket für die Finalrunde der Schweizer Nachwuchsmeisterschaften locker.

U23 Team

 

Spannung bei der U19

Extrem spannend machte es die Sm'Aesch Pfeffingen- Juniorinnen in der Kategorie U19 in Lugano. Das Team mit ihrem Trainerduo Jana Surikova und Christian Siebenhaar gewann gegen den VBC Cheseaux mit 2:1-Sätzen und gegen Neuchâtel UC gar klar mit 2:0. Da aber die Partie gegen Volley Rüschlikon überraschend mit 0:2 verloren ging, führte der Weg in die Endrunde über ein Kreuzspiel gegen Volley Toggenburg. In einem nervenaufreibenden Krimi (23:25 und 25:23) hatten die Baselbieterinnen im nötig gewordenen Tie-Break beim 17:15 ganz knapp die Nase vorn und durften jubeln.

U19 Team 

 

Heimspiel für die U17  

Die Spiele der U17 unter Trainerin Ksenja Zec in der heimischen Löhrenackerhalle waren verbunden mit einem Riesenevent, der vom Organisationskomitee zusammen mit den Eltern der Spielerinnen aufgegleist worden war und danach nicht nur im sportlichen Bereich zu einem vollen Erfolg wurden. Die Mannschaft, welche sich mit zusätzlichen Trainings in der ersten Ferienwoche auf diesen wichtigen Tag vorbereitet hatte, zeigte sich auf den Punkt bereit. Volley Düdingen wurde beim 2:0-Sieg und den Satzresultaten von 25:5 und 25:1 regelrecht deklassiert. Aber auch die beiden anderen Kontrahenten Volley Obwalden und Colombier Volley konnten keinen einzigen Satz für sich entscheiden. Die vielen Zuschauer erfreuten sich zudem an einem grosszügigen Buffet, alle Spielerinnen wurden mit feiner Pasta verwöhnt und zudem gingen über hundert Stück selbstgebackener Kuchen über die Desserttheke.

 

Der 2. Tag der Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaften mit den besten acht Mannschaften in den Kategorien U15 bis U23 findet am 18. März statt. Gut möglich, dass bei der U17 nochmals Sm'Aesch Pfeffingen als Organisator fungieren darf.

Der Nachwuchs des Tabellenführers der Nationalliga A scheint von den tollen Resultaten der ersten Mannschaft richtiggehend beflügelt zu sein und scheint mit seinen Leistungen in die Fussstapfen ihrer Vorbilder treten zu wollen.

1T_NSM17118_Rangliste.pdf