> Zurück

Nach Startschwierigkeiten aufs Gas gedrückt

Paul Ulli 18.03.2018

Nach dem 3:1-Auswärtserfolg bei Galina Schaan steht Sm'Aesch Pfeffingen mit einem Bein im Halbfinale. Von Paul Ulli

Schaan. Nach den Ereignissen der letzten Tage betreffend Spielansetzung des Liechtensteiner Vereins, dieser fiel auf den gleichen Tag wie die Vorschlussrunde der U23-Nachwuchsmeisterschaften, gingen die Gäste aus dem Baselbiet mit einer gewissen Portion Wut im Bauch in diese erste Playoff-Viertelfinalpartie. Denn den jungen Sm'Aesch-Nachwuchsspielerinnen Maja Storck, Madlaina Matter, Livia Zaugg und Elisa Visentin und ihren sechs jungen Teamkolleginnen wurde mit diesem Termin für das Nationalliga A-Team vom 18. März die Verteidigung des Schweizer Meistertitels in der U23-Kategorie verunmöglicht, da der Club das Nachwuchsteam gezwungenermassen zurückziehen mussten.

Doch dies interessierte die Gastgeberinnen im Startsatz überhaupt nicht und sie machten dem überhaupt nicht in die Gänge kommenden Favoriten nicht nur das Leben schwer, sondern holten sich die Satzführung mit einem hart erkämpften 25:22.

 

Starke Sm'Aesch Pfeffingen Reaktion

Doch dieser Rückstand war für die Gäste so etwas wie ein Weckruf, der von Trainer Andreas Vollmer auch noch mit einer zielorientierten Ansprache bestärkt wurde. Jetzt endlich klappten die Angriffsbemühungen bei den Baselbieterinnen besser und das Team um Capitaine Tess von Piekartz lag schnell mit 13:6 in Front. Nach dem 19:13 zu Gunsten von Sm'Aesch war der Ausgleich nur noch Formsache. Dieses 1:1 nach Sätzen war gleichzeitig auch der Befreiungsschlag für die Gäste.

Die beiden nächsten Durchgänge verliefen in der Folge nämlich genauso, wie es sich der Trainerstaff und das Team im Vorfeld dieses Spiels ausgedacht hatten. Mit variablem Angriffsspiel, gutem Service und stark verbesserter Mannschaftsleistung liess man dem Gastgeber nie mehr auch nur den Hauch einer Chance auf eine eventuelle Ueberraschung. Dieser Sieg von Sm'Aesch Pfeffingen bedeutet gleichzeitig auch, dass man am kommenden Samstag in der Heimpartie (17.00, Löhrenacker) mit einem weiteren Erfolg bereits den Halbfinaleinzug schaffen kann.

Galina Schaan – Sm'Aesch Pfeffingen   1:3 Sätze: 25:22, 21:25, 15:25, 16:25 FZ Resch. – 350 Zuschauer. – SR Droguett/Kälin

Galina: Hudson, Bigger, Chrtianska, Mandelbaum (Libera), Gretarsdottir, Lopes da Silva, Klaric; Cantoni, Schnyder, Meier, Härtner.

Sm'Aesch Pfeffingen: von Piekartz, Matter, Storck, Ennok, White, Pogany (Libera), Walch; Zaugg, Werfeli, Visentin.