> Zurück

Souverän im Liga-Alltag

Paul Ulli 14.12.2018

Sm'Aesch Pfeffingen schlägt das Tabellen-Schlusslicht Genève Volley deutlich mit 3:0- Sätzen. Von Paul Ulli Aesch.

Es gibt wohl für einen Trainer, egal in welcher Mannschaftssportart, nichts Schwierigeres, als nach zwei tollen Siegen im Europapokal gegen VC Oudegem (3:0 plus Golden Set) und im Meisterschaft-Spitzenspiel gegen Kanti Schaffhausen (3:0) sein Team auf ein Spiel gegen den Tabellenletzten einzustimmen. Doch genau dies ist Sm'Aesch Pfeffingen Head-Coach Andreas Vollmer problemlos geglückt. Auch ohne die verletzten Solenn Fabien, Taylor Tashima und Anika Schwörer legte das Heimteam einen überzeugenden Start hin und lag schnell mit vier Punkten in Führung. Doch das Liga-Schlusslicht unter der Führung von Capitaine Caitlin De Witt und Topskorerin Azariah Stahl liess sich nicht so einfach abschütteln und glich das Skore sogar aus (9:9/13:13). Doch die Sm'Aesch Angreiferinnen Gabi Schottroff durch die Mitte und Topskorerin Dora Grozer legten erneut vor (20:16) und hielten diesen Vorsprung bis zum Satzgewinn.

Weiter mit Vollgas

Auch in Durchgang Zwei hatten die Gastgeberinnen meist das Sagen und lagen wieder rasch mit 10:5 in Front. Doch auch diesmal reagierten die vier US-Amerikanerinnen in Reihen von Genève Volley kämpferisch und glichen wieder aus. Doch ein Zwischenspurt mit Punkten von Livia Zaugg und der Brasilianerin Jessica Ventura (17:10) liess über den klaren Ausgang dieses Satzes bald keine Zweifel mehr aufkommen.

Im dritten Satz funktionierte dann auch zum ersten Mal der Genfer Block, sodass der Spielstand bis zum 13:13 ausgeglichen blieb. Doch danach stand auch der Block der Baselbieterinnen mit Capitaine Madlaina Matter und Schottroff immer wieder richtig und erfolgreich, sodass aus dem zwischenzeitlichen Remis ein Achtpunkte- Vorsprung resultierte und kurze Zeit später Matter den ersten Matchball mit einem Block im gegnerischen Feld unterbrachte. Bereits am Sonntag kann Sm'Aesch beim Heimspiel gegen Franches Montagnes bei einem Sieg drei weitere Punkte einfahren und als Tabellenführer in die Weihnachtspause gehen. (17.00, Löhrenacker).     

Sm'Aesch Pfeffingen – Genève Volley 3:0 Sätze: 25:20, 25:16, 25:18 Löhrenacker. – 220 Zuschauer. – SR Nguyen/Wolf

Sm'Aesch Pfeffingen: Zaugg, Schottroff, Matter, Tupac (Libera), Grozer, Ventura, Maeder; Werfeli, Saladin.

Volley Genève: Riley, Daramola, Soraru, Hardy, De Witt, Stahl, Perroud (Libera); Emini, Berger, Guncetti. Bemerkungen: Sm'Aesch ohne Fabien, Schwörer und Tashima (alle verletzt).