Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Newsreader

Danke, An! Hallo, Thays :)

Bevor es am Freitag mit dem 2. Spiel der Playoff-Final-Serie gegen NUC weiterheht, kann Sm’Aesch eine erste Verpflichtung für die neue Saison bekannt geben. Thays Deprati kommt von Düdingen nach Aesch. Während An Saita ihre Karriere nach dieser Saison beendet.

Die Freude ist gross. Beim Club. Aber auch bei der bald 30-jährigen Libera Deprati. «Ich bin unglaublich motiviert, Sm’Aesch beim Erreichen seiner Ziele zu unterstützen und ein weiteres Kapitel der beeindruckenden Club-Geschichte zu schreiben», sagt Thays Deprati.

Deprati spielte bereits von 2014 – 2017 bei Sm’Aesch und gehört seit Jahren zum Kern des Schweizer Nationalteams. «Thays wird uns mit ihrer sportlichen Erfahrung und ihrer tollen Persönlichkeit helfen. Sie wird unseren jungen Spielerinnen ein Vorbild sein. Auf und neben dem Feld», freut sich Geschäftsführer Fabio Back.

Zu den Gründen für den Wechsel sagt Deprati: «Einerseits habe ich mich für Sm'Aesch entschieden, weil mein NLA-Abenteuer vor 8 Jahren in Aesch mit Timo (Lippuner) und Madlaina (Matter) angefangen hat und ich nun die Chance habe, meine Karriere mit ihnen und hoffentlich einigen Medaillen abzuschliessen. Andererseits schätze ich das von Sm'Aesch gebotene professionelle Umfeld sehr. Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, das der Club mir als Spielerin als auch als Mensch schenkt.»

Thays Deprati wird An Saita auf der Libera-Position ersetzen. Nach drei Jahren im Baselbiet kehrt die Japanerin in die Heimat zurück. «Ich bin überglücklich, dass ich meine Karriere bei diesem tollen Club und mit Andi Vollmer als Trainer beenden kann», meint Saita vor ihren letzten Spielen in Pink.  

«An war eine Ausnahmeerscheinung in der Liga. Wir sind sehr dankbar, dass sie 3 Jahre für uns gespielt hat. Sie ist ein extrem herzlicher Mensch und eine Spektakel-Spielerin mit beeindruckender Konstanz», sagt Geschäftsführer Fabio Back. Und ergänzt: «Umso mehr freuen wir uns auf ihre letzten Spiele mir ihr.»

Zurück

Copyright 2022 - Sm'Aesch Pfeffingen. Alle Rechte vorbehalten.

Gestaltung und Entwicklung: typo.d AG