Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Spiele Reader

Groupe E Valtra - Sm'Aesch Pfeffingen | 0:3

Ort: Val-de-Travers

Weiter ungeschlagen

Sm’Aesch Pfeffingen gewinnt das Auswärtsspiel bei Groupe E Valtra diskussionslos mit 3:0-Sätzen. Und feiert den dritten Zu-Null-Sieg im dritten Spiel.

Von Paul Ulli

Val de Travers. "Die Fahrt ins Val de Travers war wirklich eine Reise wert" sagte nach dem Spiel Sm’Aesch Pfeffingen Headcoach Andy Vollmer und sprach damit nicht nur das deutliche Resultat zu Gunsten seines Teams an, sondern auch die gegenüber dem Saison-Auftaktspiel gegen Kanti Schaffhausen gleich auf drei Positionen veränderte Aufstellung. Tarah Wylie, Monika Chrtianska und Libera Livia Saladin standen nicht nur zu Beginn, sondern während dem ganzen Spiel auf dem Feld und holten für ihre Mannschaft drei Punkte ins Baselbiet. Und die 195 cm grosse Mittelblockerin Wylie (12 Punkte) und die österreichische Nationalspielerin Chrtianska (10) zeichneten sich hinter Topskorerin Madison Duello (16) als zuverlässige Punktesammlerinnen aus.

Im Startsatz lagen die Favoritinnen aus Aesch beim zweiten technischen Time-Out mit 16:8 in Front und gaben diesen Vorsprung bis zum klaren Satzgewinn nicht mehr preis. Im zweiten Durchgang konnte das Heimteam zwar bis zum Spielstand von 10:10 noch einigermassen mithalten, doch ein Zwischenspurt unter dem Diktat von Passeuse Annalea Maeder brachte schon wenig später die 2:0-Satzführung. Der Rest dieser Partie war dann für die personell doch ziemlich durcheinandergewirbelten Baselbieterinnen nur noch Formsache, da auch die noch nicht 17-jährige Libera Saladin nach ihrer Knieverletzung eine souveräne Defensivleistung ablieferte.

Weiter gehts für Sm'Aesch am nächsten Samstag mit einem Heimspiel gegen Genf. 

Zurück

Copyright 2021 - Sm'Aesch Pfeffingen. Alle Rechte vorbehalten.

Gestaltung und Entwicklung: typo.d AG